top of page

DIE NEUE KAMPAGNE VON BELVEDERE VODKA - KULT ODER SCHNAPSIDEE?


Daniel Craig photographed by Juergen Teller
Daniel Craig photographed by Juergen Teller

Die neue Kampagne von @Belvedere Vodka sorgt für jede Menge Gesprächsstoff. 3,6 Mio. YouTube-Aufrufe in den ersten drei Wochen nach dem Launch und unzählige Kommentare sowie Social Media Postings sind der Beweis dafür. Dass die Kampagne Aufmerksamkeit erregt, verwundert nicht, schließlich waren echte Profis am Werk: Regie wurde vom Oscar-prämierten Filmemacher Taika Waititi geführt. In der Hauptrolle ist der in den Ruhestand versetzte James Bond-Darsteller Daniel Craig zu sehen. Die Superstars Rita Ora & Giggs haben den Originalsong geschrieben und performt. Der bekannte Fotograf Juergen Teller hat die Kampagnenbilder geschossen.


Und die Kampagne hält, was sie verspricht: “Erleben Sie Daniel Craig wie niemals zuvor”. Denn der Schauspieler stellt sein facettenreiches Spektrum an schauspielerischem und tänzerischem Talent unter Beweis und bricht mit seinem Bond Image.


Markentechnisch passen ebenfalls viele Elemente zur Positionierung der Marke Belvedere, die für 600-jährige Tradition in der Vodka-Herstellung steht. Die Kampagnenmacher entschieden sich für Daniel Craig, der aufgrund seiner James Bond-Verkörperung über zahlreiche Heritage-Elemente verfügt, die sich für die Marke Belvedere nutzen lassen. Auch wenn Belvedere zum Luxuskonglomerat Moët Hennessy Louis Vuitton gehört, wird die Marke als das polnische Original beworben. Es ist also keine Überraschung, wenn Daniel Craig wie ein echter Pole aussieht. Auch die protzigen Statussymbole und die Codes eines extravaganten Lebensstils entsprechen der Premiumpreisstellung und der osteuropäischen Anmutung. Die rebellische Energie, die ironische Selbstdarstellung und der Mut zu Authentizität sind ebenfalls Anspielungen auf die Belvedere Markenwerte.


Allerdings ist nicht jeder von der neuen Kampagne begeistert. Kritische Stimmen sehen in der Verherrlichung des dargestellten Lebensstils und im übermäßigen Vodka-Konsum ein großes gesellschaftliches Problem. Die zu diskutierende Frage ist freilich, ob ein Vodka-Produzent eine Teilverantwortung dafür übernehmen bzw. auf derartige Bewerbungsmaßnahmen verzichten sollte.


 

Kontakt:

BRAND+ Institut für mehrdimensionale Markenentwicklung GmbH A-1090 Wien, Schlickgasse 4/1 T +43 1 532 10 57 institut@brand-plus.at

Comments


GEDANKEN 
FÜR FORTGESCHRITTENE

ABONNIEREN SIE UNSERE DENKSTÜCKE!

Mit der Newsletter-Anmeldung erhalten Sie unsere exklusiven Managementtexte sowie Informationen über unser Unternehmen.

Erfolgreich gesendet. Vielen Dank.

bottom of page