top of page

5 X DANKE FÜR DAS JAHR 2022!

Einige Persönlichkeiten haben wesentlich dazu beigetragen, wie uns das Jahr 2022 in Erinnerung bleiben wird. Die einen in positiver, die anderen in merkwürdiger Hinsicht. Wofür können wir ihnen also DANKE sagen und was können wir von ihnen markentechnisch und wirtschaftlich lernen?



Danke, Didi Mateschitz! Du hast uns gezeigt, was Leidenschaft für Leistung bewirken kann.


Vor vielen Jahrzehnten hast du die Getränkekategorie Energy Drink erfunden, beharrlich daran geglaubt und gegen alle Widerstände daran festgehalten. Was zunächst als „Droge“ oder „bedenklich“ eingestuft wurde, hast du mit aller Energie salonfähig gemacht. Heute ist Red Bull weltweit eine der wertvollsten Marken aller Zeiten.


Danke für deinen Einsatz, der aus einer Dose eine globale Erfolgsstory gemacht hat. So viele Spitzenleistungen, Firmen und Projekte sind daraus erwachsen. Und sie blühen und gedeihen auf dem Grund des Kreativitäts- und Leistungswillens ihres Vaters Didi Mateschitz.


Danke, Queen! Du hast uns gezeigt, welche Bedeutung Beständigkeit haben kann.


Zweifellos, du hast dich über die Jahrzehnte wahrlich zu einer Personenmarke hochstilisiert. Auf die Konstanz in deinem Erscheinungsbild konnte man sich verlassen: Jedes Mal das Kleid im selben Schnittmuster, aber stets in einer anderen Farbe, plus den dazu passenden, zylinderähnlichen Hut. Das war Variation innerhalb eines höchst vertrauten Rahmens. Ein weiteres deiner Markenzeichen war dein königliches Winken mit der vertikal nach oben gerichteten Hand und den leichten Drehungen im Handgelenk.


Liebe Elisabeth, du hast uns gezeigt, wie wichtig einem Volk eine milde, vertraute Gestalt des öffentlichen Geschehens werden kann. Dein Erfolgsfaktor war die Zeit. Denn mit deiner langen Amtsinhaberschaft entstand sowas wie ein Gefühl von Beständigkeit. Man hatte förmlich den Eindruck, du seist unsterblich – und damit auch wir alle, jene ohne blaues Blut in den Adern. Mit deinem Tod geht eine Ära zu Ende. Und wahrscheinlich ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um das anachronistische Konzept Monarchie zu überdenken.


Danke, Selenskyj! Du hast uns gezeigt, wie Mut funktioniert.


Vom Schauspieler hast du dich zum Staatsführer gemausert. Du bist Marke geworden und dort angekommen, wo man dich jetzt braucht. An der Spitze eines Volkes, das nichts anderes will als die individuelle Freiheit, ein selbstbestimmtes Leben führen zu dürfen.


Danke, dein Einsatz ist beispielhaft. Die Welt schaut auf dich. Sei stark und vertrete deine Nation und die demokratischen Werte. Die Einsicht, dass das Unveränderbare nun mal unveränderbar ist, wird dir Kraft geben, durchzuhalten. Du zeigst uns, was Mut und Entschlossenheit zu leisten imstande sind.


Danke, Elon! Du hast uns gezeigt, wie Leadership nicht (mehr) geht.


Dein Gesicht war in 2022 medial omnipräsent und deine „disruptiven“ Aktionen haben uns in aller Welt beschäftigt. Mit geschickten strategischen Moves, größtem Innovationsgeist und Durchhaltekonsequenz bist du zum reichsten Mann der Welt avanciert. Was du aber im Zuge der Übernahme von Twitter aufgeführt hast, ist fragwürdig und wird zu einer unglaublichen Markenwerterosion führen. Auch deine Diagnose Asperger-Syndrom und dein Narzissmus schützen dich nicht vor einem moralischen Negativurteil.


Danke, dass du uns dein Menschenbild vorgeführt hast. Du behandelst Mitarbeiter wie wertlose Produktionsmasse und zeigst keinerlei Ressentiments davor sie ins direkte Feuer zu schicken. Während du noch an dich und deinen Größenwahn glaubst, werden sich Scharen von dir abwenden. Von dir kann man lernen, wie man heute nicht (mehr) Unternehmen führt.


Danke, ihr Kleber! Euer Idealismus ist beispielhaft, wenngleich er über das Ziel hinausschießt.


Neuerdings gibt es einen Trend: Menschen kleben sich an Orten und Artefakten fest, wo sie mit öffentlicher Wirkung rechnen können. Damit wollen sie aufmerksam machen auf die Notwenigkeit zum Handeln, um die Klimakatastrophe abzuwenden.


Was einerseits als Verzweiflungstaten und löbliche Zivilcourage zu werten sind, ist andererseits vor einem ethischen und rechtlichen Hintergrund abzulehnen. Man kann die Frage stellen, wo man denn da hinkäme, wenn das alle täten. Und was können Kunstwerke und ihre geistigen Schöpfer für das Nicht- oder Zu-Langsam-Handeln der Politik? Und warum werden ganz normale Menschen auf ihrem alltäglichen Weg zur Arbeit blockiert, wenn sie doch nicht für umweltpolitische Entscheidungen verantwortlich sind? Danke, ihr Kämpfer für eine bessere Welt. Wo die meisten nur an sich denken, denkt ihr an die Allgemeinheit. Sucht euch aber eine geschicktere Strategie aus, um eure wertvollen Botschaften zu transportieren. – Damit das Unschuldige und auch ihr keinen Schaden nehmt.


Danke, Messi! Du hast für große Emotionen gesorgt.


Als schweres Fußballgewicht gehandelt hat man dich bereits vor der WM in Katar. Deine Kollegen und das Publikum lieben dich, weil sie wissen, dass irgendwann das Geniale in dir aufblitzt und unstoppbar zuschlägt. Darauf kann man sich bei deiner Marke verlassen. Man sah dir an, dass dir der Sieg mit deiner Nationalmannschaft das Wichtigste in deiner Karriere ist. Es war deine letzte Chance, den ultimativen Triumph zu erklimmen. Und diese Stufe hast du leidenschaftlich gemeistert. Es sei dir und Argentinien herzlich gegönnt.


Danke, dass du da warst und der ganzen Welt sowie den Argentiniern so unglaubliche Momente beschert hast. Damit hast du auch ein wenig der WM in Katar den negativen Beigeschmack genommen. Was lernen wir von dir? Ein souveräner Pol zu sein, ausgleichend in der Wirkung, rasant in der Aufnahme, fokussiert in der Umsetzung, Leadership ohne Allüren, Bescheidenheit und unaufgeregte Emotion.


+++


Viele Protagonisten sind in diesem Jahr mit ihren Taten aufgefallen, manche gut, andere weniger gut. Niemand ist perfekt, das verlangt ja auch niemand. Schließlich irrt sich der Mensch immer nur nach vorne. Vielleicht wird das kommende Jahr großartig. Es bleibt uns nur zu wünschen.

Ein erfolgreiches neues Jahr 2023!

Ihr BRAND+ Team

 

Kontakt:

BRAND+ Institut für mehrdimensionale Markenentwicklung GmbH A-1090 Wien, Schlickgasse 4/1 T +43 1 532 10 57 institut@brand-plus.at

Comentários


GEDANKEN 
FÜR FORTGESCHRITTENE

ABONNIEREN SIE UNSERE DENKSTÜCKE!

Mit der Newsletter-Anmeldung erhalten Sie unsere exklusiven Managementtexte sowie Informationen über unser Unternehmen.

Erfolgreich gesendet. Vielen Dank.

bottom of page